Category

Blog
  Die Furcht vor dem Zeugnis kann auch Inspiration für eine Passage im Schulhausroman sein. Ein Schüler der B1e des Schulhauses Stägenbuck schreibt: «Fritz freut sich nicht über das Zeugnis, weil er weiss, dass er schlechte Noten hat. Aber in Geometrie ist er mega gut. Fritz möchte Designer werden.»   JULL-Roman und Schulhausroman Dübendorf, Klasse...
Read More
Probe für unsere Lesung am 4. Feb im Theater im Teufelhof: Sheri:  Sie hören nun Auszüge aus unserem Roman: KNATSCH UND TRATSCH IM ****HOTEL Zana: Das Hotel « Sklepi » mit 47 Zimmern und einer angeschlossenen Seniorenresidenz befindet sich am Kleinbasler Ufer. Andrijana schnippt mit den Fingern Zana: jä? Andrijana: Sklepi isch in eusere Jugendsproch Sklav. Zana:...
Read More
Foto: Literaturhaus Bremen Zwei der diesjährigen Bremer Schulhausromane, die an den Oberschulen am Leibnizplatz und in Geestemünde enstehen, leitet der vielfach ausgezeichnete Schriftsteller Feridun Zaimoglu. Seine Arbeit mit den Schülerinnen und Schülern startete Anfang Dezember. Was für ein Roman aus ihren Ideen rund um Drogen, Gangs und Entführungen geschrieben wird, zeigt sich in den nächsten...
Read More
23
Jan

«Hotel Restaurant TOP Secret»

lieu: Theater im Teufelhof, Leonhardsgraben 49, 4051 Basel
Date: 04. 02. 2019 à 18:30
«Hotel Restaurant TOP Secret» MONTAG, 4. Februar 2019, 18:30 bis 20:00 Uhr THEATER IM TEUFELHOLF, LEONHARDSGRABEN 49, 4051 BASEL Zum zweiten Mal nach 2016 sind Lernende der Allgemeinen Gewerbeschule Basel unter die Schriftsteller*innen gegangen: 6 Hotellerieangestellte, 9 Küchenangestellte, 10 Restaurationsangestellte sowie eine Fachfrau Strassentransport mixten solides Fachwissen mit explosiver Fantasie. Bei diesem Schreibprozess wurden die...
Read More
  Ausschnitt aus dem Roman, der noch keinen Titel hat: Auf der Suche nach dem Bus biegen sie an einer Kreuzung ab. Vor ihnen ist das «Madame Tussauds». Sie überlegen reinzugehen. Geld  haben sie noch genug. Schliesslich gehen sie rein. Ötzi bekommt Angst wegen der Statuen, doch er reisst sich zusammen. Es ist alles gut....
Read More
Erste Leseprobe: Sheri: Monica Peperoni, die Rezeptionistin, ist eine junge, selbständige Frau. Sie ist hübsch mit langen blonden Haaren. Ihre Aufgaben sind das Bedienen des Telefons, Sira:  das Check in und Check out Céline: die Buchhaltung und die Rechnungen kontrollieren Orawan: das Online Booking auf der Website des Hotels und die Emails beantworten Zana: die...
Read More
«Ein Mann kann nicht tot sein und sprechen, das ist unrealistisch.» «Kann er nicht? Wenn der andere Mann vom Tiltet Tower zum Big Ben springen kann, kann doch auch ein Toter sprechen, oder?» «Das ist etwas anderes. Das gibt es in einem Game!» Die Klasse B1e Wartenburger/Henke aus Dübendorf hat heute heftig diskutiert, was in...
Read More
Beginn des Schulhausromans St. Pölten mit der Klasse 2A der Mittelschule St. Pölten Viehofen (Deutschlehrerin: Daniela Kirschbaum; Klassenvorständin: Magdalena Malli) und Autorin Ulrike Ulrich: Wie genau Ötzi (lebendig) mit der Zeitmaschine von Joe, einem Erfinder und Familienvater, ins London von 2019 kommt, wissen wir noch nicht. Aber dass es Ärger geben wird, ist klar. Und...
Read More
Schreib etwas, das vielleicht stimmt, vielleicht aber auch nicht. Wer am meisten in die Irre führt, gewinnt ein Gipfeli. Die eine sagt: Meine Mutter kann jeden Tag 100 Gipfeli von der Arbeit mitbringen, was kümmert es mich? Sie ist dann doch ein bisschen enttäuscht, als sie nicht gewinnt. Besser als die Lügen sind die höchst...
Read More
  Was ist mühsam am Menschsein? Aufstehen am Morgen. «Aber es ist so schön warm unter der Decke», schrieb eine Schülerin der Klasse B1e des Stägenbuck-Schulhauses in Dübendorf am ersten Schultag nach den Weihnachtsferien. Schreibcoach Maja Peter steht auch nicht gerne früh auf, aber am 7. Januar erwachte sie mit Freude: «JuHULL, der Einstieg in...
Read More
1 2 3 4 5 8